#mehrdahinter: unsere Lieferanten

Wir stellen Ihnen eine Auswahl unserer regionalen Lieferanten vor – denn wir sind sehr stolz darauf, starke Partner in der Nähe zu haben, auf die wir uns – teilweise schon seit Jahrzehnten – verlassen können.

Stolz auf unsere langjährige Partnerschaft

Stolz auf unsere langjährige Partnerschaft

Lungauer Eachtling

Im Lungau sagen wir zur Kartoffel ‚Eachtling‘, das kommt wahrscheinlich vom Wort ‚Erdlinge‘ und den Eachtling gibt es nur im Lungau. Inzwischen kennt man den Eachtling aber weit über den Lungau hinaus.“

Eachtling ist eine echte Salzburger Erfolgsgeschichte. Ein Lebensmittel, das es so eben nur genau hier gibt. Und das mittlerweile als Regionsbezeichnung und Marke weit über die Grenzen des Lungaus bekannt und begehrt ist, so Eachtlingbauer Josef Bogensperger.
„Ich will nicht sagen, dass unsere Eachtling besser sind als andere, aber in ihrem Geschmack und in ihrer Erscheinung sind sie einfach etwas Besonderes“, erklärt uns Andreas Kaiser, Geschäftsführer des Lungauer Saatzucht- und Saatbauvereins.


Denn das Besondere am Eachtling ist, dass er nicht überall wächst, sondern eben nur im Lungau. Wie beim Wein müssen das Klima und der Boden stimmen. Und das raue Klima und der Urgesteinsverwitterungsboden sind perfekt dafür, dass die Knolle langsam wächst. Und das schmeckt man auch. Dabei ist der Eachtling keine eigene Sorte, sondern umfasst verschiedene Sorten mit klingenden Namen wie Evita, rotschalige Laura, Ostara oder Ditta. „Wir arbeiten  großteils biologisch, deshalb fallen etliche Sorten allein deshalb schon für den Anbau weg. Im Laufe der Jahre haben wir herausgefunden, welche Sorten bei uns ohne synthetische Spritzmittel wachsen.“
 

Herausforderungen des Klimawandels
Dabei bleibt auch der Eachtling vor den Herausforderungen unserer Zeit nicht verschont. Viele der Schädlinge kannten die Lungauer Bauern nur aus den Lehrbüchern. Das ist heute anders: „Es wird auch hier immer wärmer, speziell die Nächte, und das spüren wir natürlich auch. Vor 20 Jahren hatten wir zum Beispiel keinen Kartoffelkäfer und auch der Pilzbefall war durch die kühleren Nächte weniger vorhanden.“ Deshalb ist es entscheidend, die genetische Vielfalt in der Natur zu wahren. Durch den Erhalt der Sorten, die widerstandsfähiger sind, tragen die 22 Lungauer Eachtlingbauern so dazu bei, die Qualität des Eachtlings und die regionalen Wurzeln zu erhalten.


Regionen und Bauern stärken
„Wir spüren, es ist dem Salzburger Lagerhaus ein Anliegen, die Regionen zu stärken, vor Ort präsent zu sein und die Bauern zu unterstützen. Unsere Zusammenarbeit besteht seit 1997 und die Devise war von Anfang an klar: Das Lagerhaus schafft sehr gute Rahmenbedingungen, die den Lungauer Eachtling nach vorne bringen und bekannt machen.“

Wir sind stolz unseren Teil für die Bekanntheit und die Verbreitung des Lungauer Eachtling beizutragen. Denn für uns bedeutet der Eachtling viel mehr und ist nicht einfach nur ein Lebensmittel, das wir verkaufen. Der Eachtling ist für uns Sinnbild und Versprechen an unsere Kunden, beste regionale Qualität zu erhalten und für Generationen zu bewahren.